Matthias Meister

Jahrgang 1961; Mitglied seit 1991

Ich fotografiere seit Anfang der 80er Jahre. Da ich dabei eher reaktiv statt konzeptionell vorgehe, fotografiere ich eigentlich alles, was mir ins Auge springt und mich anspricht. Meist sind dies Menschen und Landschaften aber auch abstrakte Formen, Farben und Texturen.

Sehr beeindruckt hat mich das Werk des Fotografen Robert Häusser, insbesondere die geheimnisvollen dunklen „einsamen“ Weitwinkelaufnahmen und sein Motto: „Das Unsichtbare sichtbar machen und das Sichtbare durchsichtig“.

Über die analoge Nikon F90 bin ich zwischenzeitlich bei der digitalen SLR Sony @580 mit Brennweiten zwischen 10 und 200 mm gelandet. Technisch weder versiert noch interessiert, kommt es mir jedoch ausschließlich auf das Ergebnis an.

Bilder von Matthias Meister